Melchior, Ihr Partner Rund um Heizung, Solar, Sanitär und Klimatechnik
location_on Straße der Glasmacher 24, 02943 Weißwasser phone 03576/208426 phone Bereitschaftsdienst: 0171/9073935
Thema

Brennwerttechnik

Maximale Energie mit minimalem Aufwand

Brennwerttechnik ist eines der Schlagworte, wenn es um die Kombination von Klimaschutz und finanzielle Entlastung geht. Der Grund: Bei der so genannten Brennwerttechnik wird der Energieinhalt eines Brennstoffs maximal ausgenutzt (im Gegensatz zur „normalen“ Heizung wird bei der Brennwerttechnik das Abgas abgekühlt und die dabei freiwerdende Wärme genutzt und geht nicht über den Kamin verloren). Dadurch lassen sich die Heizkosten im Vergleich zu einer veralteten Gasheizung um bis zu 35 % senken und langfristig auf einem niedrigen Niveau halten. Zugleich wird die Umwelt entlastet, da weniger Kohlendioxid (CO2) ausgestoßen wird.

 

Den Geldbeutel und die Umwelt schonen

Wie effektiv die Ausnutzung des Brennstoffs sein kann, dafür stehen beispielshaft alle Viessmann Gas-Brennwertthermen. Sie haben einen Wirkungsgrad von 98 %, das heißt 98 % der eingesetzten Energie kann auch genutzt werden (zum Vergleich: ein Ottomotor hat einen Wirkungsgrad von maximal 35 %) und erfüllen damit die EU-weiten Anforderungen an eine effiziente und ressourcenschonende Brennwerttechnik. Viessmann geht dabei sogar noch einen Schritt weiter. Mittels einer Verbrennungsregelung können sich die Gas-Brennwertkessel auf verschiedene Gasarten – auch Biogas – einstellen. Weiterer Vorteil einer Gas-Brennwertheizung: Sie benötigen keinerlei Brennstoffbevorratung, sondern nur einen Gasanschluss sowie ein kompaktes Gas-Brennwertgerät.

 

Sonnige Aussichten

Noch mehr Geld können Sie sparen, wenn Sie sich für einen Gas-Brennwertkessel in Kombination mit einer Solaranlage entscheiden. Bei dieser Kombination nutzen Sie die kostenlose Energie der Sonne zur Trinkwassererwärmung sowie zur Heizungsunterstützung und können dadurch im Vergleich zu einer normalen Gasheizung bis zu 35 % Energie einsparen. Hoch gerechnet auf Deutschland entspricht dies einer jährlichen Reduzierung des Gesamtenergieverbrauchs um 10 %, die CO2-Emissionen werden um 54 Tonnen jährlich verringert. Da dies den allgemeinen Anstrengungen nach mehr Energieeffizienz und geringeren Emissionen entgegenkommt, können Sie bei der Kombination einer Gasheizung mit einem Vitosol-Sonnenkollektor zur Heizungsunterstützung Fördergelder bei der KfW-Bank beantragen.

 

Haben Sie Interesse an einem unschlagbaren hohen Wirkungsgrad, niedrigen Energiekosten und wollen zugleich noch einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten? Melden Sie sich bei der der Melchior-Sanitär-Heizungs-GmbH. Als ihr Heizungsfachbetrieb in der Oberlausitz beraten wir Sie gerne, kompetent und ehrlich.